Die etwas andere Diät…

Heute möchte ich von meinem Vorsatz für die nächsten 2 Monate erzählen. Doch wer meint, aufgrund des Titels es geht ums Essen, liegt leider falsch. Ich mache eine Art Shopping – Diät. Warum? Wozu? Das erkläre ich euch heute.

Diät

Bereits vor ein paar Tagen habe ich euch erzählt, dass ich ein wenig über mein Kaufverhalten nachgedacht habe. Und irgendwie habe ich das Gefühl, man lässt sich gerade auch durch das Internet sehr schnell zum Kaufen verleiten. Ich liebe Online-Shopping und möchte es auch auf gar keinen Fall mehr missen, denn wenn ich ehrlich bin fehlt mir einfach die Zeit, ständig in die Stadt zu fahren und in den geeigneten Läden nach Stücken zu suchen, die ich brauche oder eben gerne hätte. Im Internet ist vieles einfacher und bequemer. Doch es ist auch schnell eben mal etwas bestellt. Ein paar Klicks und schon ist das Paket auf dem Weg.

Ich gehöre jetzt nicht zu denjenigen, die unheimlich viel ordern und kaufen, aber in letzter Zeit hat sich doch schon eine Menge angesammelt. Wer meine Shopping-Ausbeute-Artikel liest, der weiß, dass ich fast alles im Sale kaufe, aber auch da kommt natürlich eine nette Summe zusammen. Und als ich beim Sound of Summer Event bei Breuninger vor ein paar Wochen war und die neue Chanel Make-up Kollektion sah, konnte ich nicht widerstehen. Ich gebe es offen zu: Bei Chanel setzt mein Verstand ab und an ein klein wenig aus. Ich besitze inzwischen über 40 Nagellacke und etliche Lidschatten-Paletten, aber Chanel ist einfach eine Marke, die mich fasziniert, dessen Firmenphilosophie ich unheimlich mag und es ist etwas, dass ich mir gerne gönne.

IMG_5129

Ein weiteres Hobby neben dem Shoppen, bzw. neben der Mode (sonst klingt das so, als würde ich meine komplette Freizeit beim Shoppen verbringen – was natürlich nicht so ist) ist das Reisen. Und in den kommenden 6 Monaten bin ich sehr viel unterwegs. Unter anderem steht eine 10-tägige Reise nach New York an. Und jeder der einmal in New York war oder Sex and the City gesehen hat weiß: Man kann dort sehr sehr gut shoppen. Und deswegen habe ich mir folgendes überlegt:

Ich werde den kompletten Juni und Juli keine Klamotten, Schuhe oder Taschen shoppen. Mitte Mai habe ich noch einmal eine Kleinigkeit bei H&M bestellt (eine Leggings, da diese sehr gerne sehr schnell kaputt gehen, ein schwarzes Strandkleid und eine kleine Umhängetasche). Doch das ist das letzte Paket für die nächsten 2 Monate. Ich habe mir das vorgenommen und will das auch unbedingt schaffen und versuche, mich durch nichts und niemand verleiten lassen. Das klingt für euch jetzt wahrscheinlich, als wäre ich Shopping-Süchtig. Das bin ich natürlich nicht. Ich sehe es auch ein bisschen als kleine Herausforderung für mich selbst. Und zudem werde ich mich ein bisschen mehr mit meinem Kleiderschrank befassen und bestimmt das ein oder andere Stück finden, dass irgendwo schlummert und schon lange nicht mehr ausgeführt wurde.

Außerdem muss ich auch all die leeren Kartons der letzten Monate, die sich in meinem Keller stapeln, entsorgen. Bei diesem Anblick könnte man wirklich meinen, ich würde nur Pakete bestellen. 😉 Da bin ich selbst ein klein wenig erschrocken. 😉

Und ich habe mir vorgenommen, mal wieder meinen Kleiderschrank auszumisten.

Wenn ich mal so zurück denke und die letzten Jahre Revue passieren lasse, dann ist es bei mir zumindest immer so gewesen, dass ich jeden Monat etwas geshoppt habe. Nicht viel und natürlich auch nicht mega teuer, aber eigentlich shoppt man doch jeden Monat eine Kleinigkeit. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden beiden Monate.

Wie ist das bei euch? Habt ihr ein monatliches Budget, dass ihr immer festlegt und davon shoppen geht? Oder kauft ihr je nach Bedarf Kleidung? Habt ihr euch vielleicht auch schon mal überlegt, eine Shopping – Diät einzulegen?

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir sagt, was ihr davon haltet. Vielleicht habe ich den ein oder anderen von euch auch dazu animiert, zumindest mal den Kleiderschrank auszumisten.

Ich halte euch hier auf dem Blog natürlich auf dem Laufenden, wie es mir ergeht und ob es mir schwer fällt, nichts zu shoppen.

Für all diejenigen, die noch auf der Suche nach schönen Kleidungsstücken sind, habe ich meinen Shop gefüllt. Hier geht’s lang: Klick